KleinGedrucktes: Beförderungen

Zu Anfangszeiten hatten wir keine wirkliche Regelung, nach derer wir in der Gesellschaft Beförderungen vorgenommen haben. Zum einen waren wir natürlich nie sonderlich aktiv um die Rekrutierung neuer Mitspieler bemüht, zum anderen bieten Gesellschaften in FF XIV wenig Anreiz für Beförderungen.

Nachdem wir aber nun auch im offiziellen FFXIV-Forum aktiv geworden sind und die Mitgliederzahl langsam, aber sicher im Steigen begriffen ist, fällt zumindest einer der genannten Gründe weg. Daher haben wir uns zur Einführung eines definierten Beförderungssystems entschieden. Jetzt haben wir auch das etwas umgestellt und vereinfacht:

Wir haben im Prinzip 3 Ränge, wobei der Gildenrat sich inzwischen in mehrere eigenen Namen und Bezeichnungen aufsplittet, in den Rechten jedoch gleich ist:

  • Knappen sind Neulinge, die noch nicht lange bei uns sind.
  • Ritter sind sozusagen unsere normalen Mitglieder. Eingelebt und schon ne ordentliche Zeit bei uns.
  • Meister der Bommel, die Pink Lady und ihren Hofstab (oder welchen Namen sie sich spezifisch für sich gewählt haben) bilden den Gesellschaftsrat und haben sich rege in die Gesellschaft eingebracht. Dazu kommt, dass sie inzwischen zum Inventar der Gesellschaft gehören.

Inzwischen gibt es noch einige Ränge, die der Übersichtlichkeit wegen eingeführt wurden:

  • Waffenbrüder sind Eure Twinks. Rechtetechnisch sind sie genauso gewichtet, wie Euer aktueller Status in der Gesellschaft.
  • Kupo-Nüsschen ist ein spezieller Rang für unseren Nachwuchs, in diesem Falle Lhunars Tochter. Sie wird aber sehr selten allein anzutreffen sein und spielt hauptsächlich nur mit der Pink Lady und ihrem Hofstab :mrgreen:
  • Auf Reisen sind all jene, die derzeit nicht aktiv spielen. Diesen Rang erhaltet Ihr, wenn Ihr Euch entsprechend bei uns abmeldet.

Wer befördert wird, bestimmen die Meister der Bommel, die Pink Lady und ihr Hofstab. Es steht aber natürlich jedem Mitglied frei, Empfehlungen auszusprechen. Die Kriterien für eine Beförderung sind grundlegend das Verhalten in der Gilde und die Zeit, die man in der Gilde verbracht hat

Die Unterschiede in den Rängen sind auch durch die Zugrifsrechte auf die Gildentruhe geregelt, je höher Euer Mitgliedsrang, umso mehr könnt Ihr schalten und walten. Damit verbunden sind ebenfalls die Nutzung der Finanzen der Gesellschaft für Anschaffungen, Projektarbeiten in der Gesellschaftswerkstatt und das Handeln mit Staatstalern, etwa zum Erwerb unserer Boni-Kommandos. Auch der Rechtestatus bzgl. der Mitgliederaufnahme etc wird entsprechend angepasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.